Umbau und energetische Sanierung eines Einfamilienhauses



Kolkwitz, Glinziger Straße 15

Bauherr: Herr Hubert Wilk, Glinziger Straße 14, Kolkwitz

Erläuterungen: Der Bauherr hat das zum Verkauf stehende Nachbargrundstück, welches direkt an seinem Wohnsitz angrenzt, erworben und das EFH für die Familie seiner Tochter total umbauen und energetisch sanieren lassen. Dazu wurde das Obergeschoss einschl. Dachkonstruktion im Wesentlichen abgetragen, die Außenwände hochgezogen und ein neuer oberer Abschluss des Gebäudes mit einem Walmdach unter Verwendung von freispannenden Nagelplattenbindern hergestellt. Der OG-Grundrisszuschnitt war dadurch frei wählbar geworden - die Trennwände wurden in Trockenbauweise errichtet. Die Außenwandfächen wurden mit einem WDVS bekleidet. Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe mit Erdsonden versorgt die Fussbodenheizung im ganzen Haus mit Wärme und sichert auch den WW-Bedarf.

Objektdaten: 227 qm WF
Baukosten KoGr.200-700: 170.000.-Euro
Realisierung mittels Einzelvergabe: 2010

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8
  • Wärme- und Brandschutznachweis









Bauhüllensanierung und Umbau/Ausbau Wohnhaus



Cottbus, Berliner Straße 15

Bauherr: BHG Jens und Lars Bosse, Stromstr. 13, Cottbus

Erläuterungen: Die Bauherren haben im Stadtzentrum ein Grundstück mit einem Gebäude (Einzeldenkmal) von der Treuhand-Liegenschaften erworben und dieses nach ca. 25 Jahren Leerstand und Verfall mit Unterstützung aus dem Fonds "Sanierung Modellstadt Cottbus" wieder ansehnlich incl. zusätzlichem Dachgeschossbau und vorgestellter Balkonanlage herrichten lassen. Einen hohen baulichen Aufwand verlangte die Neuerrichtung des Dachstuhles und die Sanierung der Holzbalkendecken. Da auch keine tragfähige Gründung mehr vorhanden war, musste umlaufend durch Unterfangung ein Streifenfundament hergestellt werden. Die Straßenfassade wurde im Bestand als Stuckfassade aufgearbeitet. Die restlichen überwiegend desolaten Fassaden wurden mit einem WDVS bekleidet. Es wurden neben der Bauhüllenförderung noch Mittel der KfW im Rahmen der energetischen Gebäudesanierung in Anspruch genommen.

Objektdaten: 5 WE mit insgesamt 286 qm WF
Baukosten KoGr.200-700: 300.000.- Euro
Realisierung mittels Einzelvergabe: 2010

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8
  • Wärme- und Brandschutznachweis













Neubau WGH Budischin


Kolkwitz, Berliner Straße 6

Bauherr: Herr Thomas Budischin, Schmiedegasse 9a, Krieschow

Bauart: 3-geschossiges Gebäude mit einer Reparatur­werkstatt im KG, Verkaufsfläche und Büro im EG und 2 WE im OG, Photovoltaikmodule auf der Dachfläche Eine Sole/Wasser- Wärmepumpe mit Erdsonden versorgt das Gebäude mit Wärme und sichert den WW-Bedarf.

Bauweise: Stahlbetonbodenplatte, Außenwände aus Porenbetonmauerwerk, Spannbetondecken, Holzdachkonstruktion, Kaltdach, Pultdachform; Bitumenbahnen. Vorgestellte Balkone für die Wohneinheiten im OG.

Objektdaten: 262 qm NF, 128 qm WF, 1.543 cbm BRI
Baukosten KoGr.200-700: 550.000.- Euro
Realisierung durch Einzelvergabe : 2009

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8
  • Wärme- und Brandschutznachweis





Bauhüllensanierung und Umbau/Ausbau Wohnhaus



Cottbus, Berliner Straße 16

Bauherr: BHG Jens und Lars Bosse, Stromstr. 13, Cottbus

Erläuterungen: Die Bauherren haben im Stadtzentrum ein Grundstück mit einem Gebäude (Einzeldenkmal) von der Treuhand-Liegenschaften erworben und dieses nach ca. 25 Jahren Leerstand und Verfall mit Unterstützung aus dem Fonds "Sanierung Modellstadt Cottbus" wieder ansehnlich incl. zusätzlichem Dachgeschossbau, den Einbau einer Aufzugsanlage und vorgestellten Balkonanlagen herrichten lassen. Ursprünglich war an das Gebäude ein Übergang zur ehemaligen Textilfabrik eingebunden, der aber wie auch die Fabrik schon zu DDR-Zeiten abgerissen wurde. Das straßenseitig verbleibende Gebäude wurde ursprünglich in zwei Zeitabschnitten errichtet. Im Westteil der ältere Gebäudeteil in der ehemaligen Nutzung für Verwaltung und Wohnen und im Ostteil ein Stahlbeton-Skelettbau in welchem in zwei Geschossen Webmaschinen aufgestellt waren. Die Straßenfassade wurde im Bestand als Stuckfassade aufgearbeitet. Die restlichen überwiegend desolaten Fassaden wurden mit einem WDVS bekleidet. Es wurden neben der Bauhüllenförderung noch eine Aufzugsförderung der ILB und Mittel der KfW im Rahmen der energetischen Gebäudesanierung in Anspruch genommen.

Objektdaten: 19 WE mit insgesamt 1.168 qm WF
Baukosten KoGr.200-700: 1,2 Mio. Euro
Realisierung mittels Einzelvergabe: 2009

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8
  • Wärme- und Brandschutznachweis









Umbau und Aufstockung von zwei Wohngebäuden



Cottbus, Eilenburger Str. 10/11 und Thiemstr. 45/46

Bauherr: Bauherrengemeinschaft Diedemann/Marmetschke, Zimmerstraße 13, Cottbus

Erläuterungen: Die Bauherren haben beide Gebäude im Leerstand und ziemlich heruntergewohnt erworben. Um eine wirtschaftliche Vermarktung zu ermöglichen, erfolgte eine Aufstockung um ein bzw. zwei Geschosse für Wohnzwecke. Die Bauhülle einschl. Heizung/WW (Fernwärme) wurden energetisch unter Nutzung von KfW-Förderprogrammen nach EnEV saniert. Da ein Kraneinsatz aus Platzgründen nicht möglich war, wurden Handmontagedecken für die neuen Geschosse verwendet. Die Gebäude erhielten als oberen Abschluss flach geneigte Pultdächer (Kaltdachprinzip) mit Bitumenbahnen auf Holzschalung. Die Wohnungen bekamen auf der Hofseite vorgestellte Balkonanlagen. Die Gewerbeflächen im EG Thiemstraße werden durch zwei verschiedene Pflegediensteinheiten (häusliche Krankenpflege bzw. Tagespflege) genutzt.

Objektdaten: Insgesamt 1.842 qm WF und 300 qm Nutzfläche Gewerbe
Baukosten KoGr.200-700: 1,5 Mio. Euro
Realisierung mittels Einzelvergabe: 2008 bzw. 2010

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8
  • Wärme- und Brandschutznachweis









Bauhüllensanierung und Umbau/Ausbau Wohnhaus



Cottbus, A.-Kolping-Straße 9

Bauherr: BHG Jens u. Lars Bosse, Stromstr. 13, Cottbus

Erläuterungen: Die Bauherren haben zentrumsnah ein an sich imposantes aber im Laufe der Jahre ein inzwischen desolat heruntergewohntes Eckhaus (Einzeldenkmal) an der Kreuzung Bahnhofstr./ Kolpingstr. erworben und dieses mit Unterstützung aus dem Fonds "Sanierung Modellstadt Cottbus" wieder ansehnlich herrichten lassen incl. vollständigem DG-Ausbau in 2. Ebene mit südl. gelegenen Dachterrassen, den Einbau einer Aufzugsanlage und vorgestellten Balkonanlagen auf der Hofseite. Es wurden neben der Bauhüllenförderung noch Mittel der KfW im Rahmen der energetischen Gebäudesanierung (u.a. wurden die Außenwandflächen mit einem WDVS bekleidet) und Mittel der ILB im Rahmen der Aufzugsförderung in Anspruch genommen. Beim Ersatz der Flachdachabdichtung mussten 13 Lage Pappe als Sondermüll entfernt werden. Bautechnisch anspruchsvoll waren der Eckturmrückbau und die Umwandlung der straßenseitigen Balkone in Loggien.

Objektdaten: 14 WE mit insgesamt 1.166 qm WF
Baukosten KoGr.200-700: 1,1 Mio. Euro
Realisierung mittels Einzelvergabe: 2008

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8
  • Wärme- und Brandschutznachweis











Neubau Wohnhaus 31 WE


Cottbus, Str. der Jugend 81/82
(am Standort der ehemaligen Südlichtspiele)

Bauherr: BHG F. Kieslinger & A. Diedemann
Objektdaten: 9.770 cbm BRI; 2.084 qm WF
Baukosten in KoGr. 200-700: 2,1 Mio. Euro
Stand: Realisierungsbeginn 03/2015

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 2-4; anteilig LPh 5-8; SIGE-Koordinator

ehemalige Südlichtspiele


3D-Ansicht Straßenseite


Mauerwerk EG
 

Umbau Wohnhaus einschl. Dachgeschossausbau


Cottbus, Wilhelmstraße 18 und 19 sowie Kolpingstraße 7

Ein Vorhaben, dessen Sanierung der Bauhülle über die DSK im Rahmen der Stadterneuerung gefördert wurde.
Bauweise: Mauerwerksbauten mit Holzbalkendecken und traditioneller Holzdachkonstruktion, Holzgeschosstreppe.
Der Dachbodenraum wurde für Wohnzwecke ausgebaut, ein Aufzug eingebaut, Balkone vorgestellt und die Außenanlagen neu errichtet. Im EG-Bereich wurden z.T. Gewerbeeinheiten vorgesehen.
Bauherr: Bauherrengemeinschaft J. und L. Bosse, Cottbus
Planung/Realisierung: 2002-2006
Objektgröße: 2.300 qm WF; 30 WE
Baukosten in KoGr. 2 bis 7 – 2,1 Mio. Euro

Planungsleistungen H&P Hochbau- und Planungsbüro:
  • Objektplanung LPh 1-8 einschl. Aufmaß / Bestandserfassung
  • Wärme-, Schall-und Brandschutznachweis
  • Farb-und Gestaltungskonzept für Fassaden